Forum  » J  » J
 Letzter Beitrag zuerst  |  Erster Beitrag zuerst Druckvorschau 
Zum Ende der Seite springen J   Geschlossen
  Autor: Beitrag:
  Johakon
  
  post Sternpost Sternpost Sternpost Sternpost Sternpost Sternpost Stern
  Super Admin
  Beiträge:60
J
Geschlossen   Anfang der Seite springen

Jagdstaffel - Großraum Stuttgart - Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 2004: Im Jahr 2004 veröffentlichte die rechtsextremistische Skinheadband
Jagdstaffel das Erstlingswerk Mein Freund.

James Mason - USA - so genannte White Power Bewegung

Jan W. (Christian Wenndorff ??) - Geboren am 9. Januar 1975 in Chemnitz. Er war jahrelang führendes Mitglied der Neonazi-Organisation "Blood & Honour" (B&H), Sektion Sachsen. Szeneintern wurde er "Dackel" genannt.
In Berlin machte er sich mit dem Verkauf der Musik der zwischenzeitlich als kriminelle Organisation verbotenen Band "Landser" einen Namen. Er soll über seine Kontakte zur englischen B&H-Szene den Mitgliedern von "Landser" ein Aufnahmestudion in England vermittelt haben. Die verbotenen CDs wurden anschließend nach Deutschland geschmuggelt und hier über konspirative Wege verkauft.
Jan W. kam aus der Gruppierung "Chemnitz Concerts 88" (CC 88 ) aus welcher später Teile von B&H in Sachsen hervorgingen.

Jerusolima est perdita - früher Kassel - 2002 veröffentlichte Marco Martin eine Split-EP der Bands Magog und Jerusolima Est Perdita.

Jew Slaughter - USA - Vertrieb: Jew Slaughter, Clackamas / USA;
Tonträger Alcoholocaust am 31.08.2005 indiziert

Johnny Rebel - USA - Country Music der sogenannten White Power Bewegung; Tonträger Southern Justice am 28.02.2006 indiziert

Jörg Hähnel - Frankfurt/Oder - Liedermacher

Judas Iscariot (aka Veltmacht) - USA - Black-Metal der sogenannten White Power Bewegung

Judenmord - Vertrieb: R.A.C. Records, Maple Shade / USA ;Tonträger Arbeit macht frei am 31.03.2006 indiziert

Jungsturm - Saarland - Vertrieb u.a.: Rock Nord
Tonträger aus Eigenproduktion Wir bleiben deutsch; Der Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz veröffentlichte in seinem Leitfaden Versammlungsrecht, Stand: 1. Februar 2001 eine Liste mit Skinheadbands, die als rechtsextremistisch eingestuft werden, darunter auch die Gruppe Jungsturm. Der Verfassungsschutzbericht des Freistaates Thüringen für das Jahr 2008 liefert eine Übersicht zu rechtsextremistischen Konzertaktivitäten in 2008. Danach war die saarländische Gruppe Jungsturm angekündigt für die NPD-Veranstaltung "Rock für Deutschland" am 19.07.2008 in Gera.

Jürgen V. - Liedermacher - Tonträger Wiederkehr des Reiches

Beitrag vom:  25.01.2014-21:32  
Geschlossen

 Forum  » J  » J
Diese Seite wurde mit dem W-P CMS Portal (4in1) V.2.44.5 erstellt. Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.web-php.de W-P CMS Portal V2.44.5 (2.44.5) vom: 29.10.2013 - 11:57