Die im Kundenbereich auf web-php.de hinterlegten Kundendaten scheinen falsch zu sein. Bitte korrigieren Sie das in eigenem Interesse.

Schalten Sie sich dann wieder frei unter: Systemeinstellung – Globale Einstellungen.

Eine einwandfreie Funktion des CMS Systems kann so nicht gewährleistet werden.

Radio Marquis de Sade Forum
Startseite Sendeplan
Social Media
Forum Chat

 Forum  » Wie kamen wir auf diesen Namen?  » Warum unser Namensgeber?
 Letzter Beitrag zuerst  |  Erster Beitrag zuerst
Zum Ende der Seite springen Warum unser Namensgeber?   Geschlossen
  Autor: Beitrag:
  Johakon
  
  post Stern
  Super Admin
  Beiträge:10
Warum unser Namensgeber?
Geschlossen   Anfang der Seite springen

Marquis de Sade, der eigendlich Donatien Alphonse Franciose, Marquis de Sade hies, aber in die Geschichte, leider nur unter seinem Titel und wegen seiner pronographischen Litheratur einging.

Ein bedeutender Mann, der unser Namensgeber ist und wir versuchen uns ihm wuerdig zu sein.
Denn wir sehen in ihm nicht das, war man aus ihm gemacht hat, sondern was er war, ein Freidenker mit Ecken und kannten und somit der passende Name fuer unser Rock- Metal- Gothik- Radio.

Ein wenig aus dem Leben dieses bedeutenden Mannes (sofern ihr nicht schon seine Geschichte gelesen habt)

Donatien-Alphonse-Francois, Marquis de Sade wurde am 2. Juni 1740 in Paris geboren und verstarb am 2. Dezember 1814 in Charenton-Saint-Maurice bei Paris.
Er entstammte einem alten Geschlecht franz?sischer Adeliger und wurde bekannt durch seine Reihe pornographischer, kirchenfeindlicher und philosophischer Romane, die er waehrend verschiedener Gefaengnis- und Irrenhausaufenthalte heimlich schrieb.

Sades Werke beeinflussten eine Reihe von wichtigen Bewegungen in Literatur und bildender Kunst und nahmen Freuds Prinzip von Eros und Thanatos um mehr als ein Jahrhundert vorweg.
Von Sades Namen ist der Begriff Sadismus abgeleitet.

Die letzten elf Jahre seines Lebens verbrachte er in einer Irrenanstalt. Marquis de Sade war an Gefaengnisse bereits gewaehnt. Denn er nahm kein Blatt vor den Mund, wenn er weltliche und kirchliche Machthaber in ihrer Doppelmoral blossstellte. Weggesperrt hatte er zumindest Zeit zum Schreiben.

Zu seinen wichtigsten und bekanntesten Werken zaehlen Die Philosophie im Boudoir; Die 120 Tage von Sodom; Justine - oder die Leiden der Tugend, Juliette - oder die Wonnen des Lasters.

Um mit ihm besser umgehen zu koennen stufte man ihn als Verrueckten ein, aber der Marquis war nicht verrueckt. Auch wenn seine Psychopathologie den Forschern heute noch Raetsel aufgibt.

Die Regierung liess ihn in die Irrenanstalt von Charenton einweisen, um den scharfzuengigen Quer- und Freidenker aus dem Weg zu raeumen.
Den wechselnden Machthabern war er ein Dorn im Auge, der Kirche sowieso - und immer setzte de Sade noch eins drauf. Insgesamt verbrachte der Marquis 27 Jahre seines Lebens in Gefaengnissen, Anstalten, Sanatorien.

Seine Devise, "Grenzen waren zum ueberschreiten da!"

In Charenton allerdings genoss er eine gewisse Narrenfreiheit. Er schrieb Stuecke, gruendete eine Theatergruppe und schaffte es sogar, Zuschauer aus Paris in die Anstalt zu locken.
Hier konnte er sagen, was er dachte. Und eben dieses Denken war es, mit dem er so weit ging wie kaum jemand sonst, zu der Zeit.
Er klopfte besonders in gesellschaftlich-moralischer Hinsicht alle Grenzen ab, die das 18. Jahrhundert zwischen den Menschen zog. Er provozierte Skandale und riskierte die Todesstrafe - die Anklagepunkte: "Gruppensex, Freiheitsberaubung, Auspeitschen, Sodomie und homosexuelle Handlungen, Verabreichung und Genuss von Aphrodisiakum".
Leben und lieben im Exzess

Marquis de Sades Lebensphilosophie war eng mit Sexualitaet verknuepft, und mit Gewalt. Er unterschied zwischen Geliebten und Prostituierten. Kaeufliche Frauen boten ihm ein Experimentierfeld der Sexualitaet, hier zaehlte nur das Koerperliche und der maximierte Lustgewinn.
De Sades Exzesse waren bekannt, seine Schwiegermutter sah eine ganze Weile weg. Doch als er ihre andere Tochter verfuehrte, waehrend seine Frau in den Wehen lag, war ihre Geduld am Ende. Sie beantragte einen "lettre de cachet", einen Freibrief fuer die Justiz, die ihn somit dauerhaft wegsperren konnte.

Am 2. Dezember 1814 starb Donatien Alphonse de Sade 74-jaehrig in Charenton.

Donatien Alphonse Franciose, Marquis de Sade ein Quer- und Freidenker mit scharfer Zunge seiner Zeit, wir waehlten seinen Titel, fuer unser Radio nicht aus, wegen seiner pornographischen Schriften, sondern weil er vielmehr war.
Heute sieht man ihn nur als den Schriftsteller pornographischen Schriften, weniger das er damit und seiner freien Denkweise sich auflehnte.

Radio Marquis de Sade steht nicht fuer Pornographie sondern einfach nur fuer gute Rockmusik in allen Stilrichtungen und Haertegraden.

Wer hier anderes vermutet sollte weiterhin die einschlaegigen Geschaefte aufsuchen, um seine Verlangen und Beduerfnisse zu stillen!

Radio Marquis de Sade soll zu Begriff fuer gute Rockmusik werden und den Freunden dieses Musikstils eine Moeglichkeit geben sie kostenlos hoeren zu koennen und in Chats ohne Erziehungsmassnahmen frei schreiben und denken zu koennen, ganz wie Donatien Alphonse Franciose Marquis de Sade´s Freidenkerkertum, und dennoch ohne beleidigend, in jedweder Form, zu werden und fuer sein Tun und Sagen die Konsequenzen uebernehmen.

Wir wollen niemanden zum Aufruhr gegen den Staat & Regierung verleiten, wir berufen uns auf das Recht der Freien Gedanken und Aeusserungen - das besagt der Artikel 5.1-3 des Grund-Gesetzes (GG) von 1949 : Meinungs-, Pressefreiheit-Die Freiheit der Kunst und Wissenschaft ...



quellen unter anderem: Johakon, br online * wikipedia * Philippe Sollers: Sade contre l´?tre supr?me. 1996 * Maurice Lever: Marquis de Sade. A Biography. 1991

Hinweis: Durch das CMS k?nnen Namen nicht richtig dargestellt werden, wir bitten um Entschuldigung.

Beitrag vom:  01.06.2018-20:58  
Geschlossen

 Forum  » Wie kamen wir auf diesen Namen?  » Warum unser Namensgeber?
ONAIR
Das Team
WunschBox
Events
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
141516171819 20
21222324252627
282930
September
Shoutbox
 Johakon
 01.11.2018 - 12:32
Das war eine richtig geile Halloween-Party, danke euch allen, die dabei waren

 Johakon
 31.10.2018 - 12:26
Heute ist HALLOWEEN

 Johakon
 22.10.2018 - 18:41
HALLOWEEN 2018: auxh dieses Jahr bei Radio Marquis de Sade. Naeheres im Event-Kalender

 Johakon
 19.10.2018 - 17:47
Morgen, Samstag den 20.Okt.2018 Sendung auf Radio Marquis de Sade ;)

 Johakon
 03.06.2018 - 17:09
So unsere Homepage ist fast fertig es fehlt nur noch der Musik-Index im Forum

Zeit Banner
Werbung

Seite in 2.143 Sekunden generiert
Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.49.7 erstellt.
Kostenlose unregistrierte Vollversion von W-P ®